Das Projekt
 
  

Metadaten verkaufen Bücher

Diese Erkenntnis hat sich in der Zwischenzeit im Buchhandel durchgesetzt. In einer digitalen Welt muss jeder Verlag mit hoher Priorität Sorge tragen, dass seine Produkte - egal ob Buch, Hörbuch, Video, Lernhilfe, Spiel, Kalender - auf möglichst vielen Plattformen vertreten sind, dort auch gefunden und optimal präsentiert werden. Um dies zu erreichen, sind qualitativ hochwertige Metadaten zu Verlagsprodukten, optimiert für die Bedürfnisse und Verarbeitungsregeln eben dieser Plattformen, Voraussetzung.

  

Transparenz schaffen

Welche Metadatenelemente von welchen Plattformen tatsächlich genutzt und ausgewertet werden, ist nicht einfach zu erkennen. Große Verlage und Verlagsgruppen leisten sich dafür eigene Recherchen, mittlere und kleine Verlage können das nicht aus eigener Kraft.

Das führt zur Idee dieses unabhängigen Verzeichnisses, das alle Informationen zu allen relevanten Datenempfängern sammelt und für alle Interessierten in der Branche bereitstellt. Lesen Sie mehr zu Inhalt & Umfang und zur aktuellen Roadmap.

Noch sind von allen Beteiligten nicht alle Informationen bekannt bzw. erhoben. Das Verzeichnis wächst und ist dabei auf die Unterstützung aller Branchenteilnehmer angewiesen. Hier gibt es eine Übersicht über die zu erhebenden Metadaten Informationen.

Von Aggregatoren, Katalogen, Shops und sonstigen Plattformen benötigen wir zur Beantwortung unserer Fragen zur Nutzung erhaltener Metadaten in der jeweiligen Umgebung. Änderungen und Aktualisierungen des jeweiligen Konzepts werden von ihnen in das Verzeichnis einfließen und es so aktuell halten.

Verlage und IT-Dienstleister können für eine Nutzungsgebühr von den bereitgestellten Informationen profitieren. Sie sind damit dem Markt immer um einen Schritt voraus. Informieren Sie sich über die Nutzung für Verlage und Softwareanbieter.